English English

Das Büro ist meist besetzt

di. von

09:00 bis 13:00 Uhr

und do. von

09:00 bis 13:00 Uhr

und noch öfter

oder nach Absprache.

09342/38500

Jugendbüro

Freizeitreisebedingungen

Freizeiten

Schulungen

Jugendgottesdienste

 

 

 

Aktuelles

BJS Herbst 2020 digital

Eingereicht von a.vestner am 29. Okt 2020 - 13:02 Uhr

 

Es gibt Schutzkonzepte für die Gremienarbeit und dennoch war die letzte Bezirksjugendsynode am 24. Oktober digital. Warum? Weil nicht alles, was zurzeit mit Präsenz der Teilnehmer möglich wäre, auch mit dieser durchgeführt werden muss. Der Leitungskreis vertraut den Schutzkonzepten, möchte aber mit gutem Beispiel vorangehen. Daher derzeit nach Möglichkeiten weniger Treffen an gemeinsamem Ort.

Möglich war es nicht zuletzt dadurch, dass die Tagesordnung verkürzt geplant, eine Mittagspause mit Verpflegung nicht vorgesehen war. Aber auch das Schwerpunktthema legte diese Entscheidung nahe: Kinder- und Jugendarbeit unter Hygiene- und Schutzkonzepten.

Laura Breuninger stellte den aktuellen Stand der Auflagen vor, natürlich mit dem Rat, sich als Anbieter*in stets möglichst zeitnah darüber zu informieren. Gerne stehe sie, wie auch Alexander Kirchhoff, für Fragen der Machbarkeit und der Umsetzung von Schutzkonzepten zur Verfügung. Deutlich  war in diesem Zusammenhang auch die Aussage von Alexander Kirchhoff, es gehe nicht nur um ein gutes schriftliches Konzept, sondern auch um eine konsequente Umsetzung.

Beim anschließenden Rückblick auf Freizeit- und Schulungsmaßnahmen war ersichtlich, dass an die Auflagen angepasste Programme die Kinder- und Jugendarbeit weiterhin möglich machen. Auch die Leitungskreisarbeit, die weitestgehend in digitalen Treffen stattfand, habe nicht leiden müssen. Zusätzliche Formate wie die Zahnputzgedanken, die als Adventskalender wiederkommen werden, haben ohne physische Treffen geistliche Impulse in die Mitarbeiterschaft und darüber hinaus getragen.

Das Jugendwerk mit Alex und FSJlerin Annelie hat für den Kirchenbezirk vermehrt die Funktion eines Produktionsstudios für Videoandachten und virtuelle Gottesdienste übernommen. Knowhow und technische Ausrüstung unterstützen auf Anfrage Gemeinden und Bezirk und werden auch kommendes Weihnachten sicherlich eine Hilfe sein.

Wibke Klomp, die neue Dekanin, ist als Gast dabei gewesen. Bei ihrer Vorstellung beeindruckte sie durch viele Angebote und Projekte, die sie als Gemeindepfarrerin in der Kinder- und Jugendarbeit schon initiiert hatte. Dass sie die Umsetzung von Schutzkonzepten mit derselben Ernsthaftigkeit verfolgt wie die bezirkliche Kinder- und Jugendarbeit, ließ deutlich werden, dass wir gemeinsam auf gutem Weg sind und sein werden.